Isotopenuntersuchungen zur Bewertung von Erdgas

Die Isotopenwerte (13C, 2H) von Methan, niedrigen Alkanen, Kondensaten und anderen Kohlenwasserstoffen liefern wichtige Erkenntnisse zum Reifegrad und zur Herkunft von Erdgas oder Erdöl. Diese Informationen sind wichtig zur Erschließung von Lagerstätten aber auch zur Nutzung unterirdischer Speicheranlagen (Sedimente, Kavernen).

Mit speziellen Diagrammen (z.B. Whiticair-Diagramm) lässt sich die Prozessdynamik in den Lagerstätten entschlüsseln und bewerten. Dazu senden Sie uns einfache Gasproben aus den verschiedenen Tiefen und Arealen.

Schematische Verteilung von Öl, Erdgas und biogenem Methan in einer Lagerstätte. Thermische Crackingprozesse, Mischung und Transport sowie die biologische Methanbildung führen in der Praxis zu einer komplexeren Verteilung der Fraktionen.

Isotopenanalysen an Erdgas

Die Diagenese von Erdöl und Erdgas beinhaltet komplexe geothermische Prozesse (Cracking), Transport und Vermischung gasförmiger und flüssiger Komponenten sowie die potenzielle biologische Methanbildung. Zur Erkundung des Reifegrads (maturity) der Ressourcen bestimmt Isodetect die Isotopen von Gasproben aus verschiedenen Tiefen und Zonen eines Reservoirs bzw. einer Speicheranlage.


Isotopenanalysen an Erdgas

  • 13C: Methan, Ethan, Butan, Propan, Pentan
  • 2H: Methan, Ethan, Butan, Propan, Pentan
  • 13C-CSIA und 2H-CSIA: höhere Alkane, Kondensate

Im Gegensatz zu online Bestimmungen vor Ort können Gasproben im Labor wesentlich zuverlässiger und präziser analysiert werden.